18.04.2018 in Topartikel Ankündigung

Einladung zum Kinderfest der SPD im Bötzowviertel

 
Kinderfest auf dem Arnswalder Platz am 1. Mai

Am 1. Mai ist es wieder soweit!

Als SPD im Bötzowviertel (Abt. 14) laden wir Sie wieder herzlich zu unserem jährlichen Kinderfest auf dem Arnswalder Platz ein. Auf der Südseite des Areals wollen gemeinsam mit Ihnen den Tag der Arbeit feiern und neben Bier, Bratwurst und Kuchen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Sie haben ebenso die Möglichkeit, den direkten Kontakt zu Ihren Vertreterinnen und Vertretern auf der Bundes-, Landes- und Bezirksebene zu suchen, um Probleme, Anliegen oder Verbesserungswünsche, die Sie oder unseren Kiez betreffen, vorzutragen. Neben der festen Zusage von Raed Saleh, SPD-Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Tino Schopf, Ihrem direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten für Prenzlauer Berg Ost und Weißensee und Mike Szidat, Bezirksverordneter in der Pankower BVV sind ebenso die SPD-Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe, der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup, die Bezirksstadträtin Rona Tietje und Bildungssenatorin Sandra Scheeres eingeladen.

Los geht es ab 13.00 Uhr. Für Spannung, Spiel und Spaß ist dank Hüpfburg, Puppentheater und Schachfeld ausreichend gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

 

20.04.2018 in Bezirks-SPD von SPD Pankow

Beschlussbuch der KDV vom 14. April veröffentlicht

 

Am vergangenen Samstag hatte sich die SPD Pankow zu ihrer Kreisdelegiertenversammlung (KDV, "Kreisparteitag") zusammengefunden. Für die KDV standen nicht nur die turnusgemäßen Parteiwahlen auf der Agenda. Es lag auch ein umfangreiches Antragsbuch, viele Änderungsanträge sowie eine ganze Reihe Initiativanträge vor. Während der zehnstündigen Tagung wurde intensiv inhaltlich diskutiert, herausgekommen sind 20 Beschlüsse. Soweit diese nicht allein auf Pankow  bezogen sind, wurden sie an den Landesparteitag der SPD (1. und 2. Juni) sowie an den Bundesparteitag weitergeleitet. Der Vorsitzende der Antragskommission, Philipp Kramp, hat die Beschlüsse aufbereitet und zum Beschlussbuch der 1. KDV der Wahlperiode 2018 bis 2020 zusammengestellt. Es ist hier verfügbar

 

18.04.2018 in Pressemitteilung von SPD Pankow

SPD Pankow verurteilt antisemitischen Angriff am Helmholtzplatz

 

Ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Angriff wurde am Abend des 17. April in der Nähe des Helmholtzplatzes in Prenzlauer Berg verübt. Ein durch das Tragen einer Kippa als vermeintlich jüdisch zu identifizierender Israeli wurde von einer Person als "Yahudi" (arabisch für Jude) beschimpft und wiederholt mit einem Gürtel geschlagen. Bilder des Angriffes wurden noch in der Nacht durch das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) im Internet veröffentlicht. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Unbekannten und seinen Begleitern.

Die SPD Pankow verurteilt den Angriff scharf. Es ist inakzeptabel, wenn in Deutschland Männer jüdischen Glaubens durch das Tragen einer Kippa gefährdet sind. Wir stellen uns dem sich zunehmend in die Öffentlichkeit trauenden Antisemitismus entgegen, ganz gleich aus welcher gesellschaftlichen Gruppe er kommt. Wir akzeptieren nicht, dass in Berlin jüdische Restaurantbetreiber übel angepöbelt oder tumbe Rapper für antisemitische Liedtexte von der Musikindustrie geehrt werden. Wir fordern den Senat auf, an den Berliner Schulen das Engagement gegen den Antisemitismus weiter zu verstärken. Der im Koalitionsvertrag vorgesehene Antisemitismus-Beauftragte im Bund muss als Beitrag, den Antisemitismus in Deutschland zurückzudrängen, seine Arbeit umgehend aufnehmen. Und auch die Zivilgesellschaft ist gefordert, in viel stärkerem Maß zu zeigen, dass Antisemitismus in Berlin und in Deutschland nicht toleriert wird.

 

16.04.2018 in Pressemitteilung von SPD Pankow

Neuwahl des SPD-Kreisvorstandes Pankow

 

Auf der Kreisdelegiertenversammlung (KDV) am 14. April hat die SPD Pankow neben einer ausführlichen Antragsberatung ihre Parteiämter turnusgemäß gewählt. Als Vorsitzender wurde Knut Lambertin mit einem Ergebnis von 79 Prozent wiedergewählt. Auch für die Funktion der Stellvertretenden Vorsitzenden stellten sich die bisherige Stellvertreterin und die beiden Stellvertreter zur Wiederwahl: Dennis Buchner konnte 80 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, Rolf Henning knapp 78 Prozent und Clara West rund 66 Prozent. Für die Funktion der Kassiererin kandidierte erneut Katharina Berten. Ihr Wahlergebnis lag bei fast 90 Prozent. Mit der Wiederwahl von Birte Dakow als Schriftführerin (90 Prozent) wurde der Geschäftsführende Kreisvorstand (gKV) komplettiert. 126 Delegierte haben an den Wahlen teilgenommen.

Die KDV hat entschieden, in dieser Wahlperiode 13 stimmberechtigte Beisitzerinnen und Beisitzer in den erweiterten Kreisvorstand zu entsenden. Mit ihren Kandidaturen erfolgreich waren Catrin Gocksch (SPD-Abteilung Weißensee), Birgit Grunberg (SPD Französisch  Buchholz), Martina Krahl (SPD Pankow-Süd), Roman Kühn (SPD Niederschönhausen-Blankenfelde), David Lommatzsch (SPD Helmholtzplatz), Christian Lüdde (SPD Alt-Pankow), Daniela Milutin (SPD Pankow-Süd), Benedikt Rüdesheim (SPD Mauerpark), Yasser Sabek (SPD Heinersdorf-Blankenburg), Ferike Thom (SPD Prenzlauer Berg Nordost/Jusos), Karoline Tippelt-Wohl (SPD Wilhelmsruh-Rosenthal), Tanja Trost (SPD Weißensee) und Stephanie Wölk (SPD Kollwitzplatz). 

Die KDV Pankow hat 130 stimmberechtigte Delegierte. Sie hat aufgrund des erheblichen Mitgliederzuwachses der SPD Pankow auf zzt knapp 2300 Mitglieder noch einmal um 25 Delegierte gegenüber der vorherigen Parteiwahlperiode zugelegt. Fotos der gKV-Mitglieder und weitere Informationen zur Zusammenesetzung des Kreisvorstandes der SPD Pankow gibt es hier. Weitere beratende Mitglieder wie die SPD-Verordneten in der BVV Pankow wird der Kreisvorstand in das Gremium bei seinen kommenden Sitzungen wählen.

 

15.04.2018 in Pressemitteilung von SPD Pankow

SPD Pankow unterstützt die Warnstreiks im öffentlichen Dienst

 

Die SPD Pankow nutzt ihren heutigen Parteitag, ihre Solidarität mit den warnstreikenden Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes zu bekunden. Seit Jahren hinkt die Lohnentwicklung im öffentlichen Dienst anderen Branchen hinterher. Dabei ist die Wertschöpfung der kommunalen und landesweiten Betriebe/Haushalte durchaus positiv. In diesen Tagen streiken tausende Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Auch nach zwei Verhandlungsrunden gibt es immer noch kein Angebot der Arbeitgeber. Das stößt auf Unverständnis. Die SPD Pankow steht an der Seite der Beschäftigten und unterstützt ihren gewerkschaftlichen Einsatz für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen.

 

Termine

Wir treffen uns immer zu folgenden Terminen

immer am 1. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr zum "Stammtisch" im Café Knorke Bötzowstraße 18.

i.d.R. am 3. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr zur
Abteilungssitzung in der Kurt-Tucholsky Bibliothek Esmachstraße 18 im Veranstaltungsraum rechts auf halber Höhe.

Unser nächster Treffen findet am 7. Februar um 19:30 Uhr in der Kurt-Tucholsky Bibliothek Esmachstraße 18 im Veranstaltungsraum rechts auf halber Höhe statt. Da es sich um parteiinterne Wahlen handelt, ist diese Sitzung nicht öffentlich.

Hier gibt es unseren Jahresplan zum herunterladen.

Links

Unser Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus, Wahlkreis Pankow 9

Unsere Abgeordnete im Deutschen Bundestag, Wahlkreis 83

Ihre SPD Fraktion in der Pankower BVV

Ihre SPD im Bezirk Pankow

Bilder aus dem Abteilungsgebiet

Schlachthof Berlin Prenzlauerberg